Manuela Ziegler

Die ZDF-Dokumentation „Fukushima: Tagebuch einer Katastrophe“ rekonstruiert wie es zum Reaktorunglück in Fukushima kommen konnte, zeigt grauenvolle Bilder und blendet die Kritik an den fehlenden Sicherheitsstandards aus.

In der Schweizer Uhrenindustrie gab es lange Zeit keinen Strahlenschutz. Über die gesundheitlichen Folgen ist bis heute wenig bekannt. Auch nach der Sanierung der kontaminierten Liegenschaften in der Westschweiz bleibt ein Gefährdungspotential. 

Die 81jährige Karla Aurich tritt ihre letzte Reise nach Weissrussland an, um ihre Spendenorganisation zu übergeben. Der Südwestrundfunk (SWR) begleitet die Seniorin aus der Eifel auf ihrer Abschiedsreise nach Minsk.