Kyoko Oba, Ökonomin und Soziologin, Tokyo, Japan

«Ethik der Rechenschaft und Verantwortlichkeit.»

Kyoko Oba beschäftigt sich als Ökonomin, Umweltwissenschaftlerin und Soziologin mit ethischen Fragen der Atomindustrie in Japan.

»Die atomare Katastrophe von Fukushima Daiichi hätte auch ich, wie die allermeisten, nie für möglich gehalten. Im Unterschied zu Tschernobyl war die Katastrophe aber nicht vom Menschen verursacht, sondern von der Natur. Sie hat uns die Grenzen gezeigt, weil wir die Ehrfurcht verloren hatten. Wir haben uns alle in einer trügerischen Sicherheit gewiegt und uns zu sehr auf die Experten verlassen. Diese erhoben den Anspruch, allwissend zu sein, ohne sich selbst und der Gesellschaft Rechenschaft abzulegen, dass auch ihr Wissen begrenzt ist und der Kontrolle bedarf. Und wir haben ihnen geglaubt. Das war der Fehler der ganzen Gesellschaft. Man muss aber, bei aller Kritik, auch sehen, dass die Experten und die ganze Atomindustrie einen doppelten Auftrag haben: Eine sichere, unterbrechungsfreie Energieversorgung für alle Menschen und eine maximale betriebliche Sicherheit selbst vor Gefahren, die als vermeintlich undenkbar erachtet werden. Was wir deshalb heute brauchen, ist eine andere Ethik, eine Ethik der Rechenschaft und der Verantwortlichkeit, und wir brauchen Experten, die den Menschen erklären, was sie tun. Japan braucht die Atomenergie, zumindest so lange, als keine bessere Technologie zur Verfügung steht.«

zum Weiterlesen:

»Das ist nicht unsere Sache«

Werden Sie Unterstützer*in

Guter, kritischer Journalismus kostet. Und guter Journalismus bedingt redaktionelle Unabhängigkeit. Werden Sie Unterstützer*in. Ein Jahresbeitrag kostet
25 Franken bzw. 22.50 Euro. Wir freuen uns natürlich auch über kleinere oder grössere Beträge. Wir senden Ihnen auf Wunsch gerne eine Rechnung und eine Spendenbestätigung.
Ihr E-Mail an: redaktion@mensch-und-atom.org

Verein für nachhaltigen Journalismus

Neugasse 30

9000 St. Gallen

 

Thurgauer Kantonalbank, 8570 Weinfelden

 

Bildschirmfoto 2021 08 04 um 13.23.49

 

 

Mensch + Energie

Vor dem Hintergrund der aktuellen „Energiewende“-Debatten möchten wir einen kritischen Diskussionsbeitrag leisten für all jene, die mehr wissen wollen zum Thema Energie. Und wir möchten einen Beitrag leisten, die tiefen ideologischen Gräben zu überwinden, die Befürworter und Gegner trennen. Denn die Wahrheit wird bei diesem Thema sehr schnell relativ bzw. relativiert, man bewegt sich auf einem Feld, in dem sich Experten, Meinungsmacherinnern, Ideologen, Betroffene, Opfer, Lobbyisten, Politikerinnen und Weltenretter tummeln. Sie alle sollen zu Wort kommen, sie sollen von ihrer Wahrheit erzählen, der Wahrheit des Strahlenopfers ebenso wie jener des Kraftwerkbetreibers, des Befürworters und der Gegnerin.

Aus mensch-und-atom.org wird mensch-und-energie.org

 

header neumenschundatom2 

 

 

Eine Initiative des 

Logo neu2

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.